27 | 04 | 2018
Navigation
Termine
Facebook

Klicken, um die Facebook-Seite zu besuchen

Interner Bereich

Neues Löschgruppenfahrzeug "LF 20 KatS" (15.09.2015)

Ein nagelneues „Löschgruppenfahrzeug LF 20 KatS für den Katastrophenschutz“ (kurz: LF 20 KatS) konnte die Feuerwehr Neustadt am 15. September abholen.

Bereits am Vortag hatte sich dazu eine dreiköpfige Abordnung auf den Weg nach Bonn-Dransdorf gemacht. Im Bestückungslager des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BKK) erfolgte am Dienstagvormittag die Übergabe von acht baugleichen Löschfahrzeugen an bayerische Feuerwehren. Das für den Standort Neustadt a.d.Aisch vorgesehene, vom Bund beschaffte Feuerwehrauto nahmen Kommandant Michael Schöner und zwei unserer Maschinistenausbilder, Jürgen Bauereiß und Hans-Jürgen Hornfischer, in Empfang und überführten es an seinen zukünftigen Standort in die Kreisstadt.

Der Bund stellt den Bundesländern die Einsatzfahrzeuge zur Ergänzung des Katastrophenschutzes der Länder zur Verfügung. Diese verteilen sie bis auf die Ebene der unteren Katastrophenschutzbehörden, das heißt der Landkreise und kreisfreien Städte, weiter. Dort werden die neu ausgelieferten Fahrzeuge auf den jeweiligen Kreis beziehungsweise die jeweilige Stadt zugelassen. Diese sind somit die Halter der Fahrzeuge im Sinne der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO), der Bund bleibt jedoch Eigentümer der Fahrzeuge. Als Fahrgestell dient ein Mercedes-Benz Atego 1323 4x4, den feuerwehrtechnischen Aufbau fertigte die Fa. Albert Ziegler GmbH (Giengen/Brenz). Das Kfz-Kennzeichen lautet NEA-LK 410.

Den Einsatz- bzw. Verwendungszweck dieses Fahrzeugtyps beschreibt das „Pflichtenheft LF-KatS“ des BKK in einem (langen) Satz: „Löschfahrzeug für den bundeseigenen Katastrophenschutz mit einer vom Fahrzeugmotor angetriebenen Feuerlösch-Kreiselpumpe, einer Einrichtung zur schnellen Wasserabgabe, einem Löschwasserbehälter und einer feuerwehrtechnischen Beladung für eine Gruppe, das überwiegend zur Brandbekämpfung, zum Fördern von Wasser, auch über lange Wegstrecken, und zum Durchführen einfacher technischer Hilfeleistungen kleineren Umfangs dient, mit seiner Besatzung eine selbständige taktische Einheit bildet und dessen Besatzung aus einer Gruppe (1/8) besteht.“

Nach der offiziellen Übergabe durch Landrat Helmut Weiß am 21. September und sobald Maschinisten und Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Neustadt a.d.Aisch auf dem Fahrzeug eingewiesen und entsprechend ausgebildet sind, wird es in den regulären Übungs- und Einsatzdienst übernommen und damit auch für „ganz normale“ Feuerwehreinsätze zur Verfügung stehen – nicht nur in Katastrophenfällen.

Bilder: Hier klicken.

Bericht des BKK über die aktuelle Beschaffungsserie des Bundes: Hier klicken.

Mitglied werden

Bild des Monats
April 2018
Image Detail
Wichtiges

Rauchmelder

Rückrufportal

Informationen zum Wetter

Die Roten Tipps