22 | 09 | 2018
Navigation
Termine
Facebook

Klicken, um die Facebook-Seite zu besuchen

Interner Bereich

Erneut Leistungsprüfungen souverän bestanden (16.06.2018)

lpgruppen-35121 Termine mit durchschnittlich 13 beteiligten Feuerwehrdienstleistenden, insgesamt 54 Aktive und in Summe fast 830 Stunden ehrenamtliche Tätigkeit – das ist die beeindruckende Bilanz von Leistungsprüfungen der Feuerwehr Neustadt im laufenden Jahr!

Bereits im April hatten sich vier Gruppen á neun Feuerwehrleuten verschiedenen Leistungsprüfungen gestellt. Am 16. Juni traten zwei weitere Mannschaften zur Leistungsprüfung "Die Gruppe im Löscheinsatz" bzw. „Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz“ an. Beide Teams waren „bunt gemischt“: Die abzulegenden Stufen reichten von Bronze (die Einstiegsstufe; jeweils drei Mann) bis zur höchstmöglichen Stufe „Gold-rot“ (jeweils ein Feuerwehrmann pro Gruppe).

Bei der ersten Leistungsprüfung wurde die Vorgehensweise bei einem Gebäudebrand simuliert (die sogenannte "Variante III": Innenangriff, Wasserentnahme aus Hydranten). Hierbei schützt sich der vorgehende Angriffstrupp mit Atemschutzgeräten und wird vom Wassertrupp, der als Sicherheitstrupp ebenfalls damit ausgestattet ist, abgesichert. Ein Großteil der Kommunikation wird dabei – der Realität entsprechend – mittels Handsprechfunkgeräten abgewickelt. Neben dem Aufbau des Löschangriffs, bei dem drei Strahlrohre zum Einsatz kommen, galt es auch das sichere Beherrschen verschiedener Knoten und Stiche vorzuführen sowie weitere Zusatzaufgaben, wie z. B. Testfragen, zu bewältigen. Zu guter Letzt führte die Gruppe vor, wie eine Saugleitung (dient zur Wasserentnahme aus offenen Gewässern) richtig und zügig aufgebaut wird, ehe der Maschinist die sogenannte Trockensaugprobe durchführte.

Die technische Hilfeleistung (THL) steht bei der zweiten Prüfung im Vordergrund. Dabei wird die Vorgehensweise einer Löschfahrzeugbesatzung bei einem nächtlichen Verkehrsunfall mit einem Pkw simuliert. Die Gruppe muss dabei eine Verkehrsabsicherung einrichten, den Brandschutz sicherstellen, die Einsatzstelle ausleuchten, zur Personenrettung hydraulische Schere und Spreizer vornehmen sowie den verletzten Fahrzeuglenker erstversorgen und betreuen. Dafür hat sie maximal vier Minuten Zeit. Daneben gilt es für die Absolventen, verschiedene Zusatzaufgaben zu bewältigen. Diese variieren in Abhängigkeit von Funktion und abzulegender Prüfungsstufe und reichen von „einfacher“ Gerätekunde über sog. Truppaufgaben und dem Erkennen und Erläutern von Gefahren- und Hinweiszeichen bis hin zu teils umfangreichen Prüfungsfragebögen.
Insgesamt fünf Abende und einen Samstagvormittag investierten die 17 Männer und eine Frau in die Vorbereitung und schafften damit unter der Anleitung von stellvertretendem Kommandanten Christian Klama und Zugführer Günther Wehr eine fundierte Grundlage für die Prüfungsabnahme.

Das Schiedsrichtergremium, bestehend aus Kreisbrandrat (KBR) Alfred Tilz, Kreisbrandinspektor (KBI) Dieter Popp und Roland Ebenhöh, beobachtete die Prüfungsabläufe genau. Neben einigen Familienangehörigen und Feuerwehrkameraden ließ es sich auch der Erste Bürgermeister der Stadt Neustadt a.d.Aisch, Klaus Meier, trotz seines vollen Terminkalenders nicht nehmen, das Geschehen wenigstens über die Dauer der ersten Prüfung aufmerksam zu verfolgen. Nach getaner Arbeit bescheinigten die Schiedsrichter den erfolgreichen Mannschaften, dass sie ihre Aufgaben innerhalb der vorgegebenen Zeitspannen professionell erledigt haben und händigten den Absolventen ihre Leistungsabzeichen aus. Die THL-Gruppe schloss ihre Prüfung mit dem Prädikat „Null Fehler“ ab.

Die Feuerwehr Neustadt dankt der Fa. ESTELLA Ateliers für die freundliche Überlassung ihres Firmenareals und gratuliert folgenden Kameradinnen und Kameraden:

Löschgruppe: Gruppenführer Peter Schöniger (Gold-blau), Friedrich Lösch (Maschinist; Gold-grün), Markus Erdreich (Bronze), Tobias Hantscher (Bronze), Johannes Jojo Krug (Gold-rot), Julian Machetanz (Ergänzungsteilnehmer), Andreas Müller (Silber), Jonas Pregartner (Bronze) und Markus Wallmüller (Gold)

THL-Gruppe: Gruppenführer Guido Müller (Gold-grün), Hans-Joachim Gleißner (Maschinist; Silber), Sandra Baum (Gold), Johannes Krug (Gold-rot), Florian Leitner (Gold-blau), Florian Reichardt, Adam Segel, Mario Suck (alle Bronze) und Alexander Tilz (Gold-blau)

Besonderer Dank gilt Julian Machetanz, der als Ergänzungsteilnehmer die Löschgruppe vervollständigte und damit ihre Teilnahme erst ermöglichte, und Lukas Wehr, der die Vorbereitung maßgeblich unterstützte.

Bilder: Hier klicken.

Mitglied werden

Bild des Monats
August 2018
Image Detail
Wichtiges

Rauchmelder

Rückrufportal

Informationen zum Wetter

Die Roten Tipps