12 | 12 | 2018
Navigation
Termine
Facebook

Klicken, um die Facebook-Seite zu besuchen

Interner Bereich

Alarmierung

Was ist eine Alarmierung?

Über die computergestützte Alarmierung können die erforderlichen Feuerwehren alarmiert werden. Je nach Feuerwehr per Sirene und /oder Funkmeldeempfänger.

 

Wie kommt es zur Alarmierung?

Da die Freiwillige Feuerwehr Stadt Neustadt a.d.Aisch nicht ständig besetzt ist (weil eine Freiwillige Feuerwehr), geht der Notruf 112 zur Leitstelle Ansbach (24 Stunden im Dienst). Hier lösen die Disponenten nach Erhalt der Notrufmitteilung über Computer den Alarm für die Feuerwehr aus.
Durch diesen Alarm werden die Funkmeldeempfänger, mit denen die Einsatzkräfte ausgestattet sind, aktiviert.

Akustisch und optisch wird der eingehende Alarm angezeigt. Es ertönt zwar nach den Alarmsignal auch eine Durchsage (Einsatzart und – ort), welche im Stadtgebiet Neustadt aber wegen der geografischen Lage nur schlecht bis überhaupt nicht zu verstehen ist.
Nach der Alarmierung der Einsatzkräfte begeben sich diese beschleunigt ans Feuerwehrhaus und rücken von hier, je nach Einsatzart, mit den erforderlichen Fahrzeugen ab. Wiederum von Einsatzart und –lage hängt es ab, ob die Feuerwehrfahrzeuge mit Martinshorn und Blaulicht fahren und für sich und den/die in Not geratenen Bürger „freie Bahn“ fordern. Bei Einsatzfahrten, bei denen höchste Eile geboten ist, kommt es leider vor, dass Kfz-Führer ihre Fahrzeuge gedankenlos im Halteverbot, in Kurven bzw. an Einmündungen oder an sonst engen Passagen abstellen und so die Feuerwehr und Rettungsdienste behindern oder deren Einsatz unmöglich machen.

 

Wie funktioniert eine Alarmierung?

Das Personal der Leitstelle alarmiert mit Hilfe des Computers über die zuständigen Feuerwehren. Dies geschieht mit Hilfe von Sirenen und/oder Funkmeldeempfänger. 

sirene

Die Sirene

Bei der analogen 5-Ton-Alarmierung wird vom Alarmgeber in der alarmauslösenden Stelle ein 5-Ton-Selektivruf generiert, der jede Sirene eindeutig adressiert. Diese gibt nun Alarm. Speziell bei der Feuerwehr Neustadt wird nur bei großen Schadensereignissen mit der Sirene alarmiert.

 

fme h

Der Funkmeldeempfänger

Bei einer Alarmierung werden (5-Ton-Folgen, auch Schleifen genannt) auf dem 4-Meter-Band gesendet. Die Funk- meldeempfänger sind auf diese(n) Schleife(n) programmiert und geben den Alarm wieder.

 

 

 

Jeden ersten Samstag im Monat findet in Neustadt der Probealarm statt, dadurch wird die Funktion der Sirene und der Funkmeldeempfänger geprüft.

 

Die Sirene löst aus (209KB)
Eine Schleife des FME löst aus (66KB)

 

Wie wird der Feuerwehrmann alarmiert?

fme hJedes aktive Mitglied der Feuerwehr Neustadt (ab 16 Jahren) bekommt nach der Grundausbildung einen Funkmeldeempfänger (Abkürzung: FME). Auf dem Bild ist der derzeit modernste Piepser in der Frewilligen Feuerwehr Stadt Neustadt a.d.Aisch zu sehen. Die Alarmierung über "Piepser" wird auch als "stille Alarmierung" bezeichnet, da außer den Feuerwehrkameraden niemand davon etwas mitbekommt. Technisch gesehen ist ein Funkmeldeempfänger nichts anderes als ein Radio, welches auf einen festen Sender eingestellt und das bei einem speziellen Funksignal piepst und vibriert. Es ist nicht möglich mit dem FME Nachrichten zu versenden.

Das Alarmsignal setzt sich zusammen aus dem akustisch und dem mechanischen Teil. Beim akustischen Part geht der Lautsprecher des FME an und der Feuerwehrmann kann die Einsatzdurchsage hören. Beim mechanischen dagegen blinkt die rote Blitz-LED, ein Hinweispfeil zu der rechten Anzeige der Skala leuchtet auf und ein Vibrator macht sich bemerkbar.

Egal ob beim Schlaf, Mittagessen oder bei der Arbeit lassen die Feuerwehrleute jetzt alles stehen und liegen und rennen oder fahren zum Gerätehaus, hier wird die Schutzkleidung angelegt und anschließend mit den Feuerwehrautos zur Schadenstelle gefahren.

 

Was sind Sirenensignale oder auch Zivilschutzsignale?

Sig4Diese Art von Signale wird für großflächige Ereignisse, wie z. B. Hochwasser verwendet. Aber auch bei örtlichen Großunfällen können sie verwendet werden. Der Sirenenton, ein einminütiger auf- und abschwellender Ton, richtet sich an die Bevölkerung und bedeutet "Rundfunk einschalten". So soll die Bevölkerung sensibilisiert werden, um auf Durchsagen im Rundfunk zu achten.

 

Sig2Die Feuerwehr dagegen benutzt einen Dauerton von einer Minute, mit zwei Unterbrechungen. In den meisten Städten und großen Orten, wird die Feuerwehr mit Funkmeldeempfängern alarmiert. In vielen Feuerwehren wird allerdings auch unterschieden. Dies ist abhängig von den örtlichen Alarmplänen.

Wichtig!
Mitglied werden

Bild des Monats
November 2018
Image Detail
Wichtiges

Rauchmelder

Rückrufportal

Informationen zum Wetter

Die Roten Tipps