Einsatzübung: Zimmerbrand

Neustadt – „Herrnneuses, Zimmerbrand, zwei Personen vermisst“ lautete das Szenario für eine Einsatzübung, zu der die Gruppe 2 der Feuerwehr Neustadt mit dem Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug (HLF 20) und der Drehleiter nach Beginn ihres Übungsdienstes am 15. Juni nach Herrnneuses ausrückte. Die Ortsteilwehr Herrnneuses nahm ebenfalls an der Übung teil und wurde mittels Sirene alarmiert.

Vor Ort konnte folgende Lage durch den Gruppenführer festgestellt werden: Ein Wohnhaus war komplett verraucht und es wurde mitgeteilt, dass sich noch 2 Personen im Gebäude befinden sollen.

Die Feuerwehr Herrnneuses stellte die Wasserversorgung für das Wenderohr der Drehleiter sicher und sorgte mit der Verkehrsabsicherung für einen sicheren Übungsplatz. Die Besatzung des HLF 20 entnahm das benötigte Löschwasser über einen Unterflurhydranten aus dem Trinkwassernetz.

Ein Trupp, ausgerüstet mit schwerem Atemschutz, ging mit „Wasser am Rohr“ zur Personensuche in das Gebäude vor. Ein Sicherheitstrupp stand während des Atemschutzeinsatzes vor dem Objekt bereit. Die beiden Vermissten (zwei Übungspuppen) konnten schnell gefunden und gerettet werden. Im Zuge der Personensuche wurde zeitgleich ein akkubetriebener Hochleistungslüfter zum Einsatz gebracht. Damit gelang es rasch, den Brandrauch (simuliert mit einer Nebelmaschine) aus dem Haus zu bekommen und so die Sicht für den vorgehenden Trupp deutlich zu verbessern.

Im weiteren Verlauf wurde im vermeintlichen Brandobjekt noch eine Druckgasflasche gefunden, vor Ort gekühlt und anschließend geborgen.

Nach gut 45 Minuten lautete das Fazit: Einsatzübung erfolgreich beendet!

 

X