Einsatzbericht: Evakuierung eines Personenzuges (10.07.2020, 13:36 Uhr)

Mit dem Schlagwort „Betreuung von Personen, Anzahl größer 50“ alarmierte die Integrierte Leitstelle (ILS) Ansbach die Freiwillige Feuerwehr Stadt Neustadt a.d.Aisch zur Evakuierung eines Personenzugs, der kurz vor dem Neustädter Bahnhof liegen gebliebenen war. Nach einem Schaden an der Oberleitung war es zum Erliegen des Bahnverkehrs und damit dem ungeplanten Halt eines Regionalzuges auf freier Strecke gekommen. Nach Angaben der Bahn sollten sich rund 140 Menschen in dem Zug befinden.

Die Frauen und Männer der Feuerwehr Neustadt halfen den Fahrgästen aus dem Personenzug und gaben ihnen Hilfestellung beim Verlassen des unwegsamen Bahnkörpers.

Nachdem der Einsatzleiter mitteilen ließ, dass an der Einsatzstelle Getränke für die Reisenden benötigt werden, organisierte die Mannschaft kurzerhand Mineralwasser und Süßgetränke aus Feuerwehr-eigenem Bestand und bot sie den gestrandeten Zugpassagieren an.

Die „Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung“ (UG-ÖEL) war ebenfalls vor Ort und unterstützte den Einsatzablauf. Verletzte waren bei dem Ereignis glücklicherweise nicht zu beklagen.

 

 

Einsatzdauer gesamt: 2 Std.
Einsatzfahrzeuge:
Kommandowagen KdoW
Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug HLF 20 40/1
Mannschaftstransportwagen MTW 14/1
Mehrzweckfahrzeug MZF 11/1
X